Radwegebau

Einen Überblick über die baulichen Maßnahmen für den Radverkehr in Wiesbaden findest Du hier.

Rheinstraße: Die "Protected Bike Lane"

Sichere Radverbindung auf der Rheinstraße.

In der Rheinstraße gibt es nun einen neuen Radweg. Die "Protected Bike Lane" wurde im Zuge der Einführung der Umweltspur auf dem 1. Ring realisiert.

Rad-Verbindung Lessingstraße.

Rad-Verbindung Lessingstraße – Matthias-Claudius-Straße

In der Lessingsstraße soll die Radverkehrsführung angepasst werden, um so eine Querungsmöglichkeit an der Kreuzung Mainzer Straße zu schaffen.

Eine Radverkehrsanlage soll entlang der New-York-Straße entstehen.

Radverkehrsanlage New-York-Straße

Ein kombinierter Geh- und Radwegs soll entlang der New-York-Straße zwischen der Berliner Straße und der Washingtonstraße entstehen.

Der Mittelstreifen auf dem Bismarckring ist nun Radweg.

Umweltspuren für den 1. Ring

Die Benutzung ist nur für Busse und Fahrräder gestattet, die Verlagerung des Durchfahrtverkehrs erfolgt auf den 2. Ring und das Bundesfernstraßennetz. Durch die Maßnahmen wird auch der Hessischer Luftreinhalteplan umgesetzt.

Sonnenberger Straße

Durch die Umgestaltung der Sonnenberger Straße wird eine weitere Radverbindung geschaffen - von der Innenstadt in den Nord-Osten Wiesbadens. Somit wird sie noch fahrradfreundlicher.

Wellritzstraße

Die Wellritzstraße ist seit Januar 2020 für Radfahrerinnen und Radfahrer entgegen der Einbahnstraße geöffnet worden.

Saarstraße

Eine sichere Radverbindung wird auf der Saarstraße gebaut, um die Radverbindung zwischen der Innenstadt und Schierstein zu verbessern.

Biebricher Straße

Die neue Radverkehrsverbindung auf der Biebricher Straße zwischen Dyckerhoffstraße und der Straße "An der Helling" in Amöneburg und Kastel wurde im Oktober 2019 durch das Tiefbau- und Vermessungsamt fertiggestellt. Bislang endete der Radstreifen an den oben genannten Straßen, nun sind durchgängige Rad- beziehungsweise Schutzstreifen vorhanden.

Emser Straße

Gerade auf der Emser Straße, die nach der Einrichtung der Fußgängerzone in der Wellritzstraße mehr Verkehr abwickeln muss, ist es wichtig, dass die Radfahrenden eine eigene Infrastruktur bekommen, um sicherer unterwegs zu sein.

Friedrich-Ebert-Allee

Der neue Radweg in der Friedrich-Ebert-Allee zwischen Rheinstraße und Gustav-Stresemann-Ring ist ein wichtiger Lückenschluss im innerstädtischen Netz. Im Radverkehrskonzept ist die Maßnahme als Bestandteil des Hauptroutennetzes ausgewiesen.

Äppelallee

Der 2,3 Kilometer lange Radweg vom Herzogsplatz bis zur Autobahnzufahrt ist im Radverkehrskonzept als Hauptverbindung aufgeführt. Schutzstreifen oder kombinierte Geh- und Radwege bieten den Radfahrerinnen und Radfahrern künftig bessere Bedingungen.

Kasteler Straße

Die Umgestaltung der Kasteler Straße ermöglicht – zusammen mit dem im Bau befindlichen neuen Radweg an der Äppelallee – eine durchgängige Radwegeverbindung von Schierstein nach Kastel.

Radweg vor Elly-Heuss-Schule

Es wurde der Zaun des Lehrerparkplatzes der Elly-Heuss-Schule um einige Meter zurückgesetzt, um den Durchgang für den Fuß- und Radverkehr auf eine komfortable Breite zu erweitern und die Engstelle zu beseitigen.

Radschnellverbindung

Ein weiteres wichtiges gemeinsames Projekt der Landeshauptstädte Mainz und Wiesbaden ist die Radschnellverbindung zwischen den beiden Städten.

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • RMCC
  • RMCC
  • RMCC
  • RMCC
  • RMCC
  • RMCC