Radweg vor Elly-Heuss-Schule

Nach der Fertigstellung des Radwegs gibt es kein Nadelöhr mehr vor Elly-Heuss-Schule in der Wiesbadener Innenstadt.

Radweg vor Elly-Heuss-Schule.

Für die Engstelle vor der Elly-Heuss-Schule am Platz der Deutschen Einheit, wo bisher Rad- und Fußverkehr auf engstem Raum miteinander kollidieren, haben Verkehrsdezernent Andreas Kowol und Schuldezernent Axel Imholz im Dialog mit der Schulleitung eine Lösung gefunden. In den Osterferien 2018 wurde der Zaun des Lehrerparkplatzes der Elly-Heuss-Schule um einige Meter zurückgesetzt, um den Durchgang für den Fuß- und Radverkehr auf eine komfortable Breite zu erweitern und die Engstelle zu beseitigen.

Die neu gewonnene Fläche steht nun den Fußgängern zur Verfügung, der Radverkehr sowie die Polizeifahrzeuge im Einsatz können den bestehenden Weg nutzen. Zur Erhöhung der Verkehrssicherheit wurde zudem ein kleiner, bisher ständig verschlammter Eckbereich befestigt. So ist eine bessere Umfahrung des Schultores möglich. Damit wurde ein lang gehegter Wunsch des Ortsbeirats Westend-Bleichstraße erfüllt.

Die schwierige Situation in der Radfahrer, Fußgänger, Kinderwagennutzer und insbesondere die Schülerinnen und Schülern der Elly-Heuss-Schule auf engstem Raum aufeinander stießen, wurde mit der Maßnahme verbessert. Durch die von Schulamt und Tiefbau- und Vermessungsamt gemeinsam erarbeitete Lösung hofft man, das Unfallrisiko entschärfen zu können.

Die Achse Bertramstraße – Friedrichstraße ist die wahrscheinlich die meistgenutzte Fahrradverbindung der Stadt. Indem nun der Radverkehr baulich vom Fußverkehr getrennt wurde, ist dieser Abschnitt für alle sicherer und angenehmer. Aber auch diese Lösung funktioniert nur mit gegenseitiger Rücksichtnahme!

Kowol und Imholz betonen, dass die Maßnahme für die Zwischenzeit bestehen soll, bis nach dem geplanten Abriss des Alten Arbeitsamts der Stadtplatz grundlegend neu gestaltet werden wird.

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • wiesbaden.de / Foto: Radbüro
  • Radbüro
  • Radbüro