Die Sonnenberger Straße wird fahrradfreundlicher

Durch die Umgestaltung der Sonnenberger Straße wird eine weitere Radverbindung geschaffen - von der Innenstadt in den Nord-Osten Wiesbadens. Somit wird sie noch fahrradfreundlicher.

Die Sonnenbereger Straße vor der Umgestaltung.

Mit der Einrichtung von Radverkehrsanlagen in der Sonnenberger Straße im Abschnitt zwischen der Wilhelmstraße und der Josef-von-Lauff-Straße in beiden Fahrtrichtungen soll eine Lücke im Radverkehrsnetz geschlossen werden. Radfahrende und Fußgängerinnen und Fußgänger werden dann dort sicherer unterwegs sein können. Die Stadtverordnetenversammlung hat diese lange diskutierte Maßnahme am 13. Februar 2020 beschlossen. Sie soll in den Sommerferien 2020 umgesetzt werden.

Bergauf n Richtung Sonnenberg ist ein Radfahrstreifen vorgesehen, der von Kraftfahrzeugen im Längsverkehr nicht überfahren werden darf. Aus Gründen mangelnder Flächenverfügbarkeit wird in Richtung Stadtmitte ein Radfahrschutzstreifen markiert, der im Begegnungsfall von Großfahrzeugen überfahren werden darf. Die Maßnahme wird entsprechend den Empfehlungen für Radverkehrsanlagen ausgeführt. Die Kosten liegen bei knapp einer Millionen Euro inklusive Fahrbahndeckensanierung.

Die Sonnenbereger Straße vor der Umgestaltung.

Aufgrund der besonderen Erfordernisse an die Verkehrssicherheit werden die Radfahrenden mit einer Protected Bike Lane geschützt. Damit folgt die Landeshauptstadt dem Luftreinhalteplan des Landes Hessen aus dem Jahr 2019. Der Gehweg auf der Südseite der Sonnenberger Straße wird durch Wegfall der parkenden Autos deutlich breiter werden. Davon profitieren insbesondere Nutzerinnen und Nutzer von Rollstühlen, Rollatoren und Kinderwägen.

Die Sonnenberger Straße ist ein wichtiger Bestandteil des Alltagsnetzes für den Radverkehr, das einen wesentlichen Bestandteil des Radverkehrskonzeptes darstellt. Die Sonnenberger Straße ist hierbei eine Hauptverbindung von der Innenstadt in Richtung nordöstliche Stadtbereiche. Nach Umsetzung der Maßnahme ergibt sich eine gute Verbindung von der Wiesbadener Innenstadt über die Sonnenberger Straße am "inneren Kurpark" mit seinen Spazierwegen und Verweilflächen vorbei, die Josef-von-Lauff-Straße entlang, in den "hinteren Kurpark", wo Radfahren auf bestimmten Wegen erlaubt ist und der bis in den Ortsbezirk Sonnenberg reicht. Somit wird die Rad-Anbindung sowohl von Sonnenberg als auch von Rambach an die Wiesbadener Innenstadt verbessert.

Die Sonnenbereger Straße vor der Umgestaltung.

Im Bereich zwischen Wilhelmstraße und Josef-von-Lauff-Straße bestehen Straßenabläufe mit längs zur Fahrbahn ausgerichteten Schlitzen. Diese Straßenabläufe werden im Zuge der Einrichtung der Radfahrschutzstreifen gegen neue Modelle ausgetauscht. Es erfolgt eine Verbesserung der Fahrbahnoberfläche sowie parkseitig eine Regulierung der Bordsteine.

Unter Beachtung der vorgenannten Regelwerke und den zur Verfügung stehenden tatsächlichen Fahrbahnbreiten, müssen für die geplanten Radverkehrsanlagen in der Sonnenberger Straße insgesamt 91 Stellplätze entfallen. Durch die umliegenden Parkhäuser Theater und Bowling Green kann dieser Entfall kompensiert werden. Auch der bereits bis vor der Bebauung des Kurecks nutzbare Parkplatz am Paulinenhang soll wiederhergestellt werden und kann dann für öffentliches Parken genutzt werden.

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • RMCC
  • RMCC
  • RMCC
  • RMCC
  • RMCC