Neue Fahrradstaffel Kommunale Verkehrspolizei

In den kommenden Wochen werden jeweils zwei Doppelstreifen mit insgesamt vier E-Bikes den Dienst der neuen Fahrradstaffel der Kommunalen Verkehrspolizei aufnehmen.

Neue Fahrradstaffel bei der Kommunalen Verkehrspolizei.

In anderen Städten wie Frankfurt oder Köln hat sich gezeigt, wie wirksam eine Fahrradstaffel in den unterschiedlichsten verkehrspolizeilichen Aufgabenfeldern eingesetzt werden kann und somit eine sinnvolle und effektive Ergänzung im verkehrspolizeilichen Instrumentarium darstellt. Das verdeutlicht Verkehrsdezernent Andreas Kowol zum Start der neuen Einheit.

Im Straßenverkehrsamt ist man stolz auf die neue Fahrradstaffel und auch die Verkehrspolizisten freuen sich auf den Beginn der Radstreifendienste mit den vier neuen E-Bikes im Gesamtwert von 18.000 Euro.

Da die Radstreifen so flexibel in allen möglichen Bereichen eingesetzt werden können, möchte man von Beginn an die Einsatzzwecke so wenig wie möglich einschränken und in vielen unterschiedlichen Aufgabenbereichen Erfahrungen sammeln. In jedem Fall ist vorgesehen, die Radstreifen verstärkt zur Sicherung der Radverkehrsanlagen, zur verkehrspolizeilichen Begleitung von Fahrradkorsen und Umzügen, zur verkehrlichen Überwachung von Grünanlagen, zum verkehrlichen Feld-, Umwelt- und Naturschutz, zur verkehrlichen Überwachung von Fußgängerzonen sowie in allen Fällen, in denen man mit dem Fahrrad gegenüber dem Streifenwagen im Vorteil ist, einzusetzen.

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • wiesbaden.de / Foto: Radbüro