Themenführungen

Die Themenführungen zeigen Wiesbaden aus vielen besonderen Blickwinkeln – unter anderem als prunkvolle Kulturstadt, als Film- und Medienstadt oder als Stätte der Gesundheit.

Die Themenführung "Die Wasser der Mattiaker" zeigt die Quellen der Stadt.

Amüsante Geschichten und Anekdoten

Hinter imposanten Fassaden, in historischen Gebäuden und auf den Plätzen der Stadt verbergen sich pikante und interessante Geschichten, die oft auch den hier lange Ansässigen nicht bekannt sind.


Das Bergkirchenviertel

Das Bergkirchenviertel lockt mit dem Reiz der Gegensätze. Als Wohnraum für die unteren Einkommensschichten geschaffen, präsentiert sich das Bergkirchenviertel heute als innovatives Wohn- und Geschäftsviertel mit Kleinkunst, Handwerk und Haute Couture.


Die Wasser der Mattiaker

Seit der Antike genießt Wiebaden aufgrund seiner zahlreichen Quellen einen Ruf als Stätte der Gesundheit. Die heißen Quellen, Brunnen und der Lauf des Thermalwassers liefern eindrucksvolle Hintergrundgeschichten und Wissenswertes.


Von "Klein-Hollywood" zu Staatsanwalt und Tatort

Wiesbadens Entwicklung zur Film- und Medienstadt begann in den 1950er Jahren – ein "Klein-Hollywood" etablierte sich. Heute können die Original-Schauplätze von beliebten Krimi-Serien und aktuellen Tatort-Verfilmungen in Wiesbaden besichtigt werden.


Wiesbaden – Die Bade- und Luxusstadt des 19. Jahrhunderts

Wiesbadens Aufstieg im 19. Jahrhundert war etwas Besonderes: Ein kleines Kur- und Ackerstädtchen wird binnen 100 Jahren zur Weltkurstadt. Die Führung zeigt die architektonische Entwicklung und lässt Wiesbaden als ein Zentrum des europäischen Adelslebens wieder aufleben.


Wiesbadener Villen

Wiesbadens Erbe als Weltkurstadt des 19. Jahrhunderts zeigt sich noch heute an den prachtvollen Villen. Verschiedene Villenrundgänge mit jeweils anderen Themenschwerpunkten erzählen über die Hausfassaden und die Geschichten, die sich dahinter abgespielt haben.


Marktgeschehen gestern und heute

Das Marktgeschehen in Wiesbaden wurde im Laufe der Geschichte durch zahlreiche Veränderungen geprägt. Über die Geschichte des 13. Jahrhunderts bis in unsere Zeit und den historischen Wandel kann man nun eintauchen.


Stadtrundgang mit Besichtigung der Spielbank

Während Ihres Rundgangs erfahren Sie Wissenswertes und Überraschendes
über die Geschichte und das Leben in der hessischen Landeshauptstadt gestern und heute.


Wiesbaden – Bühne der Gesellschaftskur im 19. Jahrhundert

Wiesbadens Aufstieg im 19. Jahrhundert war etwas Besonderes und Einmaliges: Um 1800 noch ein kleines Kur- und Ackerstädtchen wird Wiesbaden binnen 100 Jahren zur Weltkurstadt. Ein Wachstum, das man gezielt durch die Verlagerung der Industrie außerhalb der Stadtgrenzen förderte. Die Führung zeigt an vielen Beispielen die architektonische Entwicklung Wiesbadens und lässt dabei die große Zeit aufleben, in der die Stadt eines der Zentren europäischen Adelslebens war.


Den Jugendstil in Wiesbaden entdecken

Die Weltkurstadt Wiesbaden, einer der beliebtesten europäischen Kur- und Badeorte der Belle Epoque, ist geprägt von der im 19. Jahrhundert vorherrschenden Bauweise des Historismus. Sowohl im Innenstadtbereich als auch in den neu entstehenden Stadtvierteln lassen sich die modernen Einflüsse des Jugendstils entdecken. Dieser Rundgang wird in Ergänzung zur Jugendstil-Ausstellung im Museum Wiesbaden angeboten.

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • wiesbaden.de / Foto: WICM
  • RMCC
  • RMCC