Schauspiel- und Erlebnisführungen

Das vergangene Wiesbaden hautnah erleben – Professionelle Schauspieler führen in historischen Rollen und mit echten Kennern durch die Stadt Wiesbaden. Entdecken Sie unsere Schauspiel- und Erlebnisführungen.


Der Spielmann und seine Laterne

Der Historiker, Archivar und Schriftsteller Christian Spielmann (1861 – 1917) war Leiter des Wiesbadener Stadtarchivs und seit 1914 dessen erster Direktor. Wie kein anderer forschte er unermüdlich und war ein Kenner der Wiesbadener Geschichte par excellence. Aus seinem reichen Schatz an Geschichte und Geschichten erzählt er Ihnen beim abendlichen Spaziergang mit der Laterne durch die schönsten Straßen und Plätze der Wiesbadener Innenstadt.


Die Lisbeth und der Philipp

"Ich bin de Philipp – un ich bin die Lisbeth – mir zwaa begrüße se in unserem scheene Wissbade ganz herzlich". So werden die Teilnehmer dieses szenischen Rundgangs von den zwei "Nassauischen Originalen" in Empfang genommen. Es folgt ein Rundgang durch die Innenstadt mit allerlei "klaane Anekdödscher" über die nassauische Zeit – in verständlichem Hessisch.


Dostojewski, der Spieler in Wiesbaden

Das Leben des spielbesessenen russischen Schriftstellers Fjodor Dostojewski ist geprägt von Geldnöten, Leidenschaften und dem Hoffen auf das große Glück. 1865 ruinierte er sich selbst wieder einmal am Roulettetisch und ist an einem Wendepunkt in seinem Leben angelangt. Als er nach Russland zurückkehrt, trifft er auf Anna, eine Frau, die Ihn aus einer festgefahrenen Lebensweise zu retten versucht. Ihre gemeinsame Reise in die elegante Kurstadt Wiesbaden wird zu einer Odyssee durch Sehnsüchte und Leidenschaften des Russen.


Emma – das Brunnenmädchen

Wiesbaden in der Zeit der Belle Epoque: Das Brunnenmädchen Emma arbeitet am Ausschank des Thermalwassers am Kochbrunnen. Dort begegnet sie dem eleganten Kurgast Gustave, der ein Hotel sucht. Sie begleitet ihn durch das Wiesbaden der Jahrhundertwende, führt vom Kurviertel bis zum Bergkirchenviertel durch eine Stadt der Gegensätze und Widersprüche. Lassen Sie sich mit dieser Schauspielführung in das lebendige Treiben der Kurstadt 1913 entführen.


Film Ab! Von kleinen Stars und großem Kino

Die Filmdiva Renee Berger wird in der Filmstadt Wiesbaden der 50er Jahre von Bruno, dem Kameramann, an die geplanten Drehorte seines neuesten Filmes gelockt. Sie entdecken dabei schöne Filmkulissen, Künstler der Nachkriegszeit und schauen hinter die glänzenden Fassaden der Wiesbadener Filmbranche. Bewaffnet mit seiner Kamera will er die attraktive Schauspielerin in seinem Kassenschlager „Alles auf eine Karte“ auf Zelluloid bannen. Schafft es Bruno den Filmstar durch die schöne Kulisse der Stadt für diese Rolle zu gewinnen? Begleiten Sie in dieser Schauspielführung den Filmstar und ihren Kameramann durch Wiesbadens Filmgeschichte und sehen Sie die wunderbaren Orte aus einem ganz anderen Blickwinkel.

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • Wiesbaden Congress & Marketing GmbH
  • Wiesbaden Congress & Marketing GmbH
  • Wiesbaden Congress & Marketing GmbH
  • Wiesbaden Congress & Marketing GmbH