Villa Söhnlein-Pabst

Sektfabrikant Wilhelm Söhnlein ließ die Villa 1906 im Stil des "Weißen Hauses" in Washington für seine amerikanische Frau errichten.

Außenansicht des "Weißen Hauses".

Die Schweizer Architekten Otto Wilhelm Pfleghard und Max Haefeli errichteten das Gebäude zwischen 1903 und 1906. Sie waren durch ihre Arbeit im Architekturbüro von Alfred Schellenberg bekannt geworden.

Seit dem Tod von Friedrich Wilhelm Söhnlein 1938 hatte die Villa unterschiedliche Funktionen: 1940 mietete sie die Polizeiverwaltung, vier Jahre später kaufte sie das "Dritte Reich" und nach Kriegsende bis 1995 nutzte sie die amerikanische Militärverwaltung.

Das Gebäude befindet sich heute in Privatbesitz.

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • wiesbaden.de / Foto: Wiesbaden Marketing GmbH
  • Wiesbaden Congress & Marketing GmbH
  • Wiesbaden Congress & Marketing GmbH