Ludwig Knaus - Homecoming

Ludwig Knaus (1829 bis 1910) zählte zu den bedeutendsten deutschen Künstlern im 19. Jahrhundert. Die Ausstellung "Homecoming" ist bis zum 15. November 2020 im Museum Wiesbaden zu sehen.

Ausstellung "Ludwig Knaus - Homecoming" im Museum Wiesbaden

Mit seinen im In- und Ausland erfolgreichen Genrebildern prägte er eine Gattung und verhalf der Genremalerei zu einer einzigartigen Popularität. Zu seiner Geburtsstadt Wiesbaden pflegte Knaus zeitlebens ein intensives Verhältnis. Die Stadt Wiesbaden selbst "schmückte" sich im 19. Jahrhundert gerne mit dem Künstler und war sich dessen künstlerischen Stellung im internationalen Kontext immer bewusst. Nach seinem Tod 1910 verblasste jedoch rasch sein Ruhm und mit ihm die Bedeutung der Genremalerei.

Die Ausstellung "Homecoming" knüpft an die Glanzzeit von Ludwig Knaus an und ruft den Künstler wieder ins allgemeine, aber insbesondere ins hessische Gedächtnis. Dabei spielt die Tatsache, dass wichtige Hauptwerke des Künstlers wie die "Goldene Hochzeit" zu dessen Lebzeiten nach Amerika verkauft wurden, die zentrale Rolle. Der Fokus der Ausstellung liegt auf jenen Hauptwerken aus Amerika, die für seinen Ruhm mitverantwortlich waren und die nun erstmalig wieder "nach Hause" zurückkehren.

Gefördert durch den Kulturfonds Frankfurt RheinMain und die Ernst von Siemens Kunststiftung.

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • wiesbaden.de / Foto: Grohmann Museum and Larry Sanders, Milwaukee
  • RMCC
  • RMCC