August Macke im Museum Wiesbaden

Vom 30. Oktober 2020 bis 14. Februar 2021 ist im Museum Wiesbaden die Ausstellung "August Macke – Expressionist zwischen Bonn, München und Paris" zu sehen.

August Macke - Seiltänzer, 1914, Kunstmuseum Bonn

Der Jugendstil war eine revolutionäre Kunstrichtung. Sie forderte eine moderne, ihrer eigenen Zeit angemessene Kunst und fand August Macke (1887 bis 1914), einer der bedeutendsten deutschen Expressionisten am Beginn des 20. Jahrhunderts.

Er verlor sein Leben schon mit 27 Jahren im Ersten Weltkrieg. Nach dem Krieg wurde von seiner Frau Elisabeth aus dem Nachlass des Künstlers eine "August Macke Gedächtnis-Ausstellung" mit über 160 Werken organisiert, die im Herbst 1920 auch im Museum Wiesbaden gastierte. Anlässlich dieser vor 100 Jahren durchgeführten umfassenden Retrospektive präsentiert das Museum Wiesbaden in enger Kooperation mit dem Kunstmuseum Bonn August Macke in all seiner Vielfältigkeit und beleuchtet anhand sorgfältig ausgewählter Beispiele alle Schaffensphasen August Mackes.


Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • RMCC
  • RMCC
  • RMCC