Fachangestellter für Medien- und Informationsdienste der Fachrichtung Archiv (m/w/d)

Fachangestellte/r für Medien- und Informationsdienste (m/w/d) der Fachrichtung Archiv

Geschichte schreiben.

Schreibe Geschichte! Archive sind die Gedächtnisse unserer Welt. In ihnen wird die Geschichte greifbar. Das Stadtarchiv Wiesbaden als „Gedächtnis der Landeshauptstadt Wiesbaden“ dokumentiert beispielsweise mit zur Zeit vierzehn Mitarbeiter/innen die Geschichte Wiesbadens mit über 4.500 laufenden Metern Akten, Urkunden und Büchern sowie über ca. 5.000 Karten, Plänen und Plakaten, 23.000 Microfiches und ca. 50.000 Fotos sowie mehreren Terrabyte digitaler Daten. Die älteste Archivalie im Stadtarchiv ist über 650 Jahre alt, sie stammt aus dem Jahr 1351. Und täglich kommen neue Dokumente und Dateien hinzu.

Als Fachangestellte/r für Medien- und Informationsdienste der Fachrichtung Archiv wählst du mit aus, welche Informationen in diesem Gedächtnis gespeichert werden und sorgst dafür, dass die im Archiv aufbewahrten Informationen jederzeit für die Besucher*innen find- und nutzbar sind.

Dazu sicherst, bewertest und beschreibst du analoges und digitales Schriftgut sowie Fotos und andere multimediale Informationsträger und erfasst sie in einer Datenbank. Gleichzeitig organisierst du die Lagerung der Archivalien, betreust und berätst die Archivbesucher/innen, indem du ihnen Auskünfte erteilst und Dokumente vorlegst. Außerdem wirkst du an der Öffentlichkeitsarbeit des Archivs mit, indem du Ausstellungen, Vorträge und Führungen im Archiv vorbereitest.

 

Theorie und Praxis

Die Ausbildung dauert drei Jahre. Die praktische Ausbildung findet im Stadtarchiv Wiesbaden statt, die theoretische Ausbildung in der Stauffenbergschule und am Verwaltungsseminar in Frankfurt/Main. Vor dem Ende des 2. Ausbildungsjahres gibt es eine schriftliche Zwischenprüfung und am Ende des 3. Ausbildungsjahres findet die schriftliche und praktische Abschlussprüfung statt. Nach dem Berufsabschluss findest du in der Regel einen Arbeitsplatz in einem Archiv, das entweder von einem öffentlichen Träger (Bund, Länder, Kommunen), einer Stiftung, einem Unternehmen, einer Partei, einer Kirche oder einem Verband betrieben wird. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit der Aufstiegsfortbildung zum/r Fachwirt/in für Medien- und Informationsdienste, die als berufsbegleitende Weiterbildung für Tätigkeiten mit Fach- und Führungsverantwortung in Archiven qualifiziert. 

 

Und du?

Interessierst dich für

  • den Umgang mit Medien, von alten Urkunden bis zu digitalen Dateien
  • die Geschichte Wiesbadens und seiner Umgebung
  • die Zusammenarbeit mit freundlichen Kolleg*innen und Kund*innen 

Verfügst über

  • sehr gute deutsche Sprachkenntnisse in Wort und Schrift
  • eine gute Allgemeinbildung 

Bist

  • sorgfältig und verantwortungsbewusst
  • kunden- und serviceorientiert 
  • teamfähig und kontaktfreudig
  • gesundheitlich für die Arbeit am Bildschirm und in den Magazinen des Archivs geeignet
     

Klipp und Klar

  • Einstellungstermin: 1. September
  • Voraussetzungen: mindestens einen guten mittleren Bildungsabschluss (Realschulabschluss) oder Fachhochschulreife/Abitur
  • Ausbildungsdauer: 3 Jahre
  • Abschluss: Fachangestellte/r für Medien und Informationsdienste der Fachrichtung Archiv
  • Die Paragraphen: Verordnung über die Berufsausbildung zur/zum Fachangestellten für Medien und Informationsdienste der Fachrichtung Bibliothek

 

Weitere Infos über diesen Ausbildungsberuf?

Aus- und Fortbildung, Personalentwicklung 
der Landeshauptstadt Wiesbaden
0611 31-3373
0611 31-2187
Ausbildungwiesbadende

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • wiesbaden.de / Foto: Shutterstock