Barrierefreiheit

Barrierefreiheit wird im RMCC groß geschrieben.

Inklusion am gesellschaftlichen Leben setzt einen Zugang ohne Hürden und Hindernisse für alle Menschen voraus – mit oder ohne Behinderung. Die Planer des RheinMain CongressCenter (RMCC) haben es sich zum Ziel gesetzt, dieses Grundrecht service- und komfortorientiert umzusetzen. So profitieren nicht nur die Gäste und Besucher von diesen barrierefreien Angeboten, sondern auch die Veranstalter.

Jeder Mensch hat ein Recht auf ein inklusives Miteinander. Barrierefreiheit ist daher für das RMCC ein wichtiges Thema. Im RMCC werden Monitore zur Raumkennzeichnung und Veranstaltungsdetails mit einer kontrastreichen Gestaltung eingesetzt, die an allen markanten Punkten im Haus installiert sind.

Alle Veranstaltungsräume sind bequem durch barrierefreie Aufzüge zu erreichen sowie auch die Gastronomie und die Außenterrassen.

Rollstuhlgerechte und stufenlose Anfahrten im Außen- und Innenbereich gehören zu den gesetzten Standards, sowie die barrierearmen Bedienungstableaus und Tastbedienungen zum Öffnen und Schließen der Türen. Zusätzlich wurden an den öffentlichen Treppen Kontraststreifen an Antritt und am Ende angebracht und die Treppen-Handläufe mit taktilen Metallplatten versehen.

Des Weiteren führt eine taktile Wegführung vom Gehweg beginnend durch das Haus. Eine moderne induktive Höranlage unterstützt gehörlose oder schwerhörige Personen, Audiosignale wie Musik oder Redebeiträge in den Veranstaltungsräumen besser wahrnehmen zu können. Die Audiosignale werden dazu in elektrische Signale gewandelt und über ausgelegte Induktionsschleifen ausgesendet. Mit Hörgeräten, die eine spezielle eingebaute Empfangsspule haben, können diese Tonsignale störungsfrei verstärkt empfangen werden.

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • RMCC
  • Peter Krausgrill
  • RMCC
  • RMCC