Förderprämie: Bis zu 1.000 Euro für Lastenfahrräder

Die Kaufprämie für Lastenräder ist ein voller Erfolg: Seit März 2019 kann man eine städtische Kaufprämie für Lastenräder beatragen. Jetzt sind schon 97 Anträge eingegangen, von 100.000 Euro Fördermitteln stehen nur noch 9.000 Euro zur Verfügung.

Man kann noch eine Kaufprämie für Lastenräder (Cargo-Bikes) beantragen.

Kaufprämie ein großer Erfolg

Seit Inkrafttreten der städtischen Kaufprämie für Lastenräder im März dieses Jahres sind bereits 97 Anträge eingegangen. Von den 100.000 Euro Fördermitteln, die jeweils zur Hälfte von der Landeshauptstadt Wiesbaden und dem Innovations- und Klimaschutzfonds der ESWE Versorgungs AG aufgebracht wurden, stehen daher nur noch rund 9.000 Euro zur Verfügung. Privatleute und Gewerbetreibende können sich die Anschaffung eines Cargo-Bikes mit 1.000 Euro, maximal 25 Prozent des Einkaufspreises, erstatten lassen.

Diese enorme Nachfrage übertrifft die Erwartungen bei Weitem und zeigt deutlich, dass das Lastenrad künftig im innerstädtischen Verkehr eine zentrale Rolle einnimmt.

Die Kaufprämie

Die Kaufprämie für Lastenfahrräder wurde am Dienstag, 12. März 2019, vom Magistrat beschlossen und tritt im März in Kraft. Wiesbadener Privatleute und Gewerbetreibende können sich bis zu 1.000 Euro, maximal 25 Prozent des Kaufpreises, erstatten lassen.

Interessierte müssen zunächst ein Formular ausfüllen, das am Ende der Seite zum Download bereit steht. Zusammen mit einem Kostenvoranschlag ist dieses dann an das Tiefbau- und Vermessungsamt (Postweg) zu senden. Erst nach Erhalt der Förderzusage kann das Lastenrad gekauft werden: Anschaffungen, die vorher getätigt werden, können nicht gefördert werden. Die Kaufquittung wird dann mit Nachweis des Wohnortes beziehungsweise für Unternehmen und Organisationen mit Nachweis des Firmensitzes an das Tiefbau- und Vermessungsamt übersendet. Nach positiver Prüfung wird die Fördersumme überwiesen.

Wichtiger Beitrag zur Luftreinhaltung

Dass die Förderung für Cargo-Bikes nun an den Start gehen kann, sind tolle Neuigkeiten. Das Dezernat für Umwelt, Grünflächen und Verkehr hatte in der letzten Zeit viele Anfragen von interessierten Bürgerinnen und Bürgern bekommen, die nur auf den Start der Kaufprämie gewartet haben, da die Anschaffungskosten doch erstmal eine gewisse Hürde darstellen. Dank der Förderung wird dieses innovative Verkehrsmittel, das vielfältig zum Transport des Wochenendeinkaufs, von Arbeitsmaterialien, der viel zitierten Getränkekiste oder auch zum Holen und Bringen von Kindern genutzt werden kann, künftig verstärkt auf den Straßen unserer Stadt zu sehen sein und somit einen wichtigen Beitrag zur Luftreinhaltung und zur Lärmminderung leisten.

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • Radbüro
  • Radbüro
  • Radbüro