Die Förderung von Lastenrädern und Anhängern ist wieder möglich

Die zweite Runde der Lastenradförderung des Hessischen Umweltministeriums (HMUKLV) ist gestartet.

Radlogistik-Konferenz in Frankfurt am Main.

Seit dem 15. März 2022 haben Privatpersonen in Hessen wieder die Möglichkeit der Förderung von Lastenrädern und Anhänger sowohl mit Elektroantrieb als auch ohne. Die Förderhöhe richtet sich nach der Ausstattung der Lastenräder und Anhänger mit oder ohne Elektroantrieb und entspricht:
 
Lastenräder mit Elektroantrieb: 1.000 Euro sowie Lastenräder ohne Elektroantrieb: 500 Euro
 
Anhänger mit Elektroantrieb: 200 Euro sowie Anhänger ohne Elektroantrieb: 100 Euro
 
Weitere Informationen rund um die Förderbedingungen können dem Flyer im Anhang entnommen werden. Die aktuelle Lastenradrichtlinie sowie Informationen rund um die Förderung finden Sie ebenfalls unter dem Link am Ende der Seite.
 
Falls Rückfragen zu dem Förderprogramm bestehen, können sich Privatpersonen direkt an den Projektträger Jülich wenden, der die Förderung abwickelt. Auf der Förderplattform stehen Telefonnummer und E-Mail Adresse. Der Förderantrag kann nach Registrierung direkt online gestellt werden, dafür wird lediglich einen Kostenvoranschlag mit dem Namen und den Gesamtkosten benötigt.

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • wiesbaden.de / Foto: Land Hessen