Kilometer als Währung. Das "DB Rad+ Programm" in Wiesbaden

Der drei ersten Meilensteine sind erreicht: Mit der App DB Rad+, die die Landeshauptstadt Wiesbaden gemeinsam mit der Deutschen Bahn startete, haben die Wiesbadener Radfahrerinnen und Radfahrer mühelos die ersten drei Marken von 25.000 und 50.000 und 125.000 gemeinsam gefahrenen Kilometern erreicht.

Kilometer als Währung. Das "DB Rad+ Programm" in Wiesbaden.

Dafür bekamen sie die versprochenen Belohnungen: Im Hauptbahnhof wurde im April des Jahres eine neue Fahrrad-Reparatur-Station eingerichtet und auf dem Bahnhofsvorplatz gab es für alle Radlerinnen und Radler einen kostenlosen Frühjahrs-Fahrrad-Checkup.

Die DB Rad+ App, mit der Radfahrerinnen und Radfahrer per App mit Kilometern bezahlen und gemeinsame Belohnungen erradeln können, kommt in Wiesbaden gut an. Die rund 1.600 aktiven Nutzerinnen und Nutzer der App können in 18 Partner-Geschäften Kilometer einlösen und gegen kleine Belohnungen wie Kaffee, Blumen oder freien Eintritt ins Museum Wiesbaden tauschen. Dabei belohnen sich die Radfahrerinnen und Radfahrer nicht nur selbst, sondern tun auch etwas für den Klimaschutz in der Stadt. Die App "DB Rad+" ist Teil der städtischen Kampagne "Frischer Wind für Wiesbaden", die sich für mehr Klimaschutz, Klimaanpassung und den Radverkehr einsetzt.

Und so funktioniert die App DB Rad+: Bei eingeschaltetem GPS und aktivierter App erkennt das System, dass sich jemand auf einem Fahrrad fortbewegt. Die gefahrenen Kilometer werden gezählt und gespeichert. Die App DB Rad+ ist sowohl mit iOS- als auch Android-Betriebssystemen nutzbar. Sie steht kostenlos zum Download bereit und kann ohne Registrierung genutzt werden. Die App erhebt keine personenbezogenen Daten.

 

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • wiesbaden.de / Foto: Umweltamt