Kolumne Dezernent Andreas Kowol - Sommer 2019

Regelmäßig wendet sich Wiesbadens Dezernent für Umwelt, Grünflächen und Verkehr - Andreas Kowol - mit der Kolumne an alle Radfahrerinnen und Radfahrer, diesmal mit der Sommerausgabe.

Kolumne - Dezernent Andreas Kowol -Dezernent Kowol beim Auftakt des diesjährigen Stadtradelns.

Liebe Radfahrerinnen und Radfahrer,

ich hoffe, Sie haben trotz der langen Hitzeperiode einen angenehmen Sommer und konnten, entweder bei uns in der Region oder im Urlaub, die eine oder andere Radtour unternehmen. Ich selbst habe meine freien Tage dazu genutzt, die Gegend rund um den Chiemsee in Oberbayern per Rad zu erkunden.

Das diesjährige Stadtradeln hat wieder alle Erwartungen übertroffen - die 1.457 aktiven Radelnden in unserer Stadt haben insgesamt 333.961 Kilometer „erradelt“. Das sind im Vergleich zum Vorjahr rund 50.000 Kilometer mehr und zeigt zudem deutlich, dass der Radverkehr in Wiesbaden immer weiter wächst. Herzlichen Dank an alle, die teilgenommen und ein Zeichen für klima- und umweltfreundliche Mobilität gesetzt haben.

Daher arbeiten wir weiterhin mit Hochdruck am Ausbau des Rad-Grundnetzes 2020: Die Emser Straße wird bereits markiert und bald fertiggestellt sein. Auch am 1. Ring geht es voran: Wenn alle Gremien zugestimmt haben, werden wir eine Umweltspur für Bus und Rad zwischen Ringkirche und Wallufer Straße und einen durchgehenden Radweg in Mittellage, zunächst vom Sedanplatz bis zur Dotzheimer Straße, einrichten.

Gute Neuigkeiten gibt es auch für alle, die gerne mit dem Rad am Rhein oder nach Mainz fahren: Die Biebricher Straße soll noch in diesem Jahr Radstreifen bekommen und mit den Planungen zu einer Fahrradspindel an der Kaiserbrücke geht es ebenfalls voran, damit dort bald niemand mehr sein Rad die Treppe hochschieben muss.
Auf der Klarenthaler Straße haben wir vor der Kreuzung Dotzheimer Straße in Fahrtrichtung Ringkirche eine weitere Protected Bike Lane eingerichtet und somit einen Wunsch aus dem Radverkehrsforum umgesetzt.

Und auch der Ausbau der Radabstellanlagen in den Ortsbezirken geht unverändert weiter. Besonders dankbar bin ich, dass wir mit Hilfe einer Landesförderung von 122.500 Euro zusätzlich 750 Abstellplätze an Schulen, Kitas, Sporteinrichtungen und Verwaltungsstandorten schaffen werden.

Die Fördermittel unserer städtischen Kaufprämie für Lastenräder sind mittlerweile bereits ausgeschöpft. Ich freue mich, dass wir mehr als 100 Wiesbadenerinnen und Wiesbadener bei der Anschaffung eines Cargo-Bikes finanziell unterstützen konnten. Außerdem werde ich mich dafür einsetzen, dass wir im kommenden Jahr weitere Gelder für eine Fortsetzung der Kaufprämie bereitstellen können.

Ich wünsche Ihnen einen schönen Herbst und würde mich freuen, wenn Sie beim nächsten öffentlichen Radverkehrsforum am 13. November 2019 vorbeischauen – Ort und genaue Uhrzeit werden rechtzeitig bekanntgegeben.

Dezernent Andreas Kowol.

Ihr Andreas Kowol

Dezernent für Umwelt, Grünflächen und Verkehr

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • wiesbaden.de / Foto: TVA
  • wiesbaden.de / Dezernat V
  • Radbüro
  • Radbüro