Kolumne Dezernent Andreas Kowol - Sommer 2020

Regelmäßig wendet sich Wiesbadens Dezernent für Umwelt, Grünflächen und Verkehr - Andreas Kowol - mit der Kolumne an alle Radfahrerinnen und Radfahrer, diesmal mit der Sommer-Ausgabe.

Umwelt- und Verkehrsdezernent Andreas Kowol mit Stadtradel-Star Sebastian Schulz und Oberbürgermeister Gert-Uwe Mende beim Auftakt der diesjährigen Stadtradel-Kampagne.

Liebe Radfahrerinnen und Radfahrer,

in diesem Sommer sind so viele Menschen wie noch nie in unserer Stadt mit dem Rad unterwegs gewesen. Das hat mehrere Gründe: Das Umwelt- und Klimabewusstsein der Menschen nimmt generell seit einiger Zeit zu und zusätzlich hat die Corona-Pandemie weltweit einen regelrechten Fahrrad-Boom ausgelöst. Auch in Wiesbaden war und ist auf den Straßen deutlich zu sehen, dass viele die Lust am Radfahren neu entdeckt haben. Außerdem haben wir, so wie viele andere Großstädte, in kurzer Zeit viele neue Radwege geschaffen, damit Radfahrende sicherer unterwegs sein können. 

Weitere Abschnitte der Umweltspuren auf dem ersten Ring sowie zahlreiche Zu- und Abführungen auf den Seitenstraßen haben wir in den letzten Monaten markiert: Mittlerweile ist diese Hauptver-kehrsachse zwischen Sedanplatz und Hauptbahnhof weitestgehend durchgängig eingerichtet. Die Tannhäuserstraße in Biebrich wurde für den Radverkehr fit gemacht, die Lessingstraße hat jetzt für Radfahrende eine komfortable Querungsmöglichkeit auf Höhe der Mainzer Straße und die Radwege auf der knapp fünf Kilometer lange Saarstraße werden bald fertiggestellt sein. Auch der vordere Teil der Sonnenberger Straße vom Kureck bis zur Josef-von-Lauff-Straße sowie die New-York-Straße in Fahrtrichtung Bierstadt vom der Berliner Straße bis zur Washingtonstraße bekommen bald neue Radverkehrsanlagen. Grünes Licht haben die Gremien zudem kürzlich für die radfreundliche Umgestaltung der Steinern Straße in Kastel/Kostheim gegeben: Diese wichtige Achse, die schon von den Römern genutzt wurde, verbindet die AKK-Stadtteile und Mainz mit den östlichen Vororten und dem Main-Taunus-Kreis.

Außerdem wurden beim diesjährigen Stadtradeln so viele Kilometer wie noch nie erradelt: Knapp 2.000 Teilnehmende in 137 Teams haben rund 482.000 Kilometer zurückgelegt. Das sind deutlich mehr als noch in letztem Jahr mit rund 334.000 Kilometern. An der Stelle möchte ich mich bei allen, die mitgemacht haben, und insbesondere beim Organisationsteam und unserem diesjährigen Stadtradel-Star Sebastian Schulz für das tolle Engagement bedanken. Solche Kampagnen sind enorm wichtig, um aufzuzeigen, wie praktisch sich das Fahrrad in den Alltag integrieren lässt. 

Viele von Ihnen und euch haben sie schon entdeckt: An einigen Stellen im Stadtgebiet gibt es nun neue Protected Bike Lanes: Diesmal mit anderen Schutzelementen, da auf vergangenen Radverkehrsforen der Wunsch geäußert wurde, weitere Modelle auszuprobieren. So sorgen jetzt auf der Niederwaldstraße im Rheingauviertel, in der Emser Straße in Nordost und in der Didierstraße in Biebrich geschützte Radstreifen für ein besseres Durchkommen und mehr Sichtbarkeit für den Radverkehr.

Auch in Sachen Lastenrad gibt es Neuigkeiten: Die zweite Charge unserer Cargo-Bike-Kaufprämie ist in der Zwischenzeit wieder erschöpft, da die Nachfrage so hoch war. Wir werden uns deshalb für eine Fortführung der Förderung einsetzen. Auch die Landesförderung für Cargo-Bikes, die erst Ende Juli gestartet ist, ist innerhalb weniger Wochen bereits aufgebraucht. Auch das Land prüft eine Fortsetzung, um mehr Hessinnen und Hessen den Umstieg auf das Cargo-Bike zu erleichtern.

Zu einer umfassenden Radverkehrsförderung gehören auch Lehre und Forschung: Wie bereits an-gekündigt, bekommt die Hochschule RheinMain eine Stiftungsprofessur Radverkehr. Die Vorberei-tungen für den Masterstudiengang laufen auf Hochtouren und im August wurde der Staffelstab der Sommerradtour aller Hochschulen, die eine Radprofessur erhalten, in Wiesbaden übergeben. Ich bin schon jetzt sehr gespannt und freue mich auf die Zusammenarbeit.

Zu guter Letzt: Die Aktion "Radfahren neu entdecken" kommt bald ein zweites Mal nach Wiesba-den. Zwischen dem 21. September und 14. Dezember 2020 können sich Interessierte gratis und unverbindlich für einen zweiwöchigen Zeitraum verschiedene Cargo-Bike-Modelle ausleihen. Das freut uns sehr, da sich beim letzten Mal deutlich mehr Menschen angemeldet hatten, als Räder zur Verfügung standen. Mehr Informationen zur Anmeldung sind unter radfahren-neu-entdecken.de zu finden. Hier ist Eile geboten, da nur eine begrenzte Anzahl an Rädern zur Verfügung steht.

Ich wünsche Ihnen und Euch alles Gute, allzeit eine gute und sichere Fahrt und bleiben Sie gesund.

Dezernent Andreas Kowol.

Ihr Andreas Kowol

Dezernent für Umwelt, Grünflächen und Verkehr

Kolumnenarchiv

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • wiesbaden.de / Foto: Martin Kraft
  • wiesbaden.de / Dezernat V
  • wiesbaden.de / Foto: Radbüro
  • wiesbaden.de / Foto: Radbüro
  • wiesbaden.de / Foto: Radbüro
  • wiesbaden.de / Foto: TVA
  • RMCC
  • RMCC
  • RMCC
  • RMCC