Schwanensee im Kurhaus

Das Russische Nationalballett Moskau gastiert mit "Schwanensee" am Montag, 27. Dezember 2021, um 20 Uhr im Kurhaus.

Schwanensee - am 27. Dezember 2021 im Kurhaus

"Schwanensee" verkörpert alles, was das klassische Ballett berühmt gemacht hat: Eine märchenhafte Handlung, eine opulente Ausstattung, atemberaubende Tänze – und die unsterbliche Musik von Peter I. Tschaikowski. All das fasziniert die Menschen bis heute.

Zu Recht heißt es seit über 100 Jahren: Mit dieser Musik hat Tschaikowski seine russische Seele offenbart. Weltbekannt wurde vor allem sein "Tanz der vier kleinen Schwäne" – weit über das ballettinteressierte Publikum hinaus.

Es gilt fürs Ballett überhaupt und für "Schwanensee" im Besonderen: Liebe und Sehnsucht, Einsamkeit und Eifersucht, Wut, Schmerz und Glück – "Schwanensee" ist Gefühlsausdruck ohne Worte. Musik und Tanz vereinigen sich hier zu einer neuen Sprache, die jeder unmittelbar versteht. 

Über das russische Nationalballett

Das russische Nationalballett aus Moskau gehört zu den besten, die zurzeit weltweit zu erleben sind. Der Erfolg kommt nicht von ungefähr, denn es kann sich wie kein anderes Ensemble mit so großen Namen schmücken, darunter die Star-Solisten des legendären Bolschoi-Balletts Moskau. Gründer und künstlerischer Direktor, Sergeij Radchenko, war Erster Solist des Bolschoi-Balletts Moskau und 25 Jahre Bühnenpartner der weltberühmten Primaballerina Maja Plissezkaja. 

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • RMCC
  • wiesbaden.de / Foto: Veranstalter
  • Kurhaus Wiesbaden
  • RMCC