Förderaufruf

Aufruf zur Einreichung von Anträgen auf Förderung eines Modellprojektes als Projektförderung über Zuwendungsrecht des Kommunalen Jobcenters Wiesbaden.
"Tue etwas für dich und andere".

Tue etwas für dich und andere

Das Kommunale Jobcenter der Landeshauptstadt Wiesbaden sucht Ideen im Rahmen des Modellprojektes "Tue etwas für dich und andere", um ein niederschwelliges Hilfeangebot für die besonders von der Corona-Pandemie belasteten Personen des Kommunalen Jobcenters in Wiesbaden zu entwickeln und umzusetzen.
Das Sozialdezernat ruft daher die Trägerlandschaft in Wiesbaden auf, Projektideen einzureichen und sich an dem Modellprojekt zu beteiligen. Menschen soll ein einzigartiges und individuelles Angebot unterbreitet werden, um trotz der zusätzlichen Belastungen durch die Corona-Pandemie gestärkt ihren Alltag zu meistern.

Im Rahmen des Projekts soll daher ein breites Hilfeangebot von unterstützender sozialpädagogischer und aufsuchender Arbeit für ganz unterschiedlichen Zielrichtungen entstehen. Gefördert werden beispielsweise Projektideen, die digitale Kompetenzen, Alltagskompetenzen und Gesundheitsorientierung fördern. Aber auch Projektideen zur Bewältigung von Problemlagen in den Familien sowie die Gewährleistung von individueller Begleitung und Unterstützungen können einen Förderzuschlag erhalten.

Der Sozialdezernent verkündet, dass ausreichend Fördermittel zur Verfügung stehen und man sich auf ein großes Interesse und die Bereitschaft in der Trägerlandschaft, mit ihren Projektideen im Sinne des Mottos für sich und für andere etwas Gutes zu tun, freut.

Teilnahme

Diejenigen, die an der Projektförderung teilnehmen wollen, werden gebeten, bis Donnerstag, 11. März, ihre Anträge für die Projektförderung schriftlich und per Mail: massnahmemanagement-kommav@wiesbaden.de an das Sozialleistungs- und Jobcenter der Landeshauptstadt Wiesbaden zu senden.


FAQ

Der Auftrag ist nicht zu teilen. Eine Reduzierung der Zahl der Teilnehmenden ist nicht möglich.

Die Angebotsabgabe ist durch Einzelbieter und Bietergemeinschaften zulässig. Bietergemeinschaften geben ein gemeinsames Angebot ab und haben eines ihrer Mitglieder als bevollmächtigten Vertreter zur Angebotsabgabe und Vertragsdurchführung zu benennen. Es gibt keine Vorgaben über die Rechtsform der Bietergemeinschaft.

Kontakt für die Projektförderung

Sozialleistungs- und Jobcenter

Projektförderung

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • wiesbaden.de / Foto: shutterstock.com/Alex_Hariyandi