Fallmanagement 50plus

Das Team 50plus gibt es im Sozialleistungs- und Jobcenter der Landeshauptstadt Wiesbaden seit dem 01. Januar 2010 und ist für Sie, als Bezieherin oder Bezieher von Arbeitslosengeld II aus Wiesbaden, welche beziehungsweise welcher das 50. Lebensjahr erreicht hat, zuständig.

Obwohl es sich bei dieser Altersgruppe in der Regel um sehr zuverlässige Menschen handelt, haben es diese oftmals besonders schwer, wieder eine berufliche Perspektive zu finden. Manchmal geht es auch nicht mehr darum, eine Arbeitsstelle zu finden, die finanziell unabhängig macht. Gerade bei großen gesundheitlichen Einschränkungen geht es darum, eine sinnvolle Beschäftigung zu finden, die das Leben lebenswerter macht. Auch in dieser Lebenssituation unterstützen die Fallmanagerinnen und Fallmanager des Teams 50plus durch individuelle Beratung und den Einsatz passender Unterstützungsangeboten.

Unsere Unterstützungsangebote umfassen Maßnahmen zur beruflichen Orientierung, gesundheitlichen Stabilisierung, Vermittlungsunterstützung und Qualifizierung sowie Projekte, die unter anderem die soziale Teilhabe ermöglichen.
Viele unserer Maßnahmen und Projekte sind speziell für die Altersgruppe ab dem 50. Lebensjahr aufgebaut und enthalten oftmals auch Inhalte zu gesundheitlichen Themen.

Die Erfahrung zeigt, dass es sinnvoll ist, wenn sich die speziellen 50plus-Maßnahmen homogen aus dieser Altersgruppe zusammensetzen. So wird verhindert, dass beispielsweise bei vermittlungsorientierten Maßnahmen der Focus auf vermeintlich "leichter zu vermittelnde jüngere Kundinnen und Kunden" gelegt wird und Sie, als unsere Kundin und unser Kunden keinen Raum finden, um ihre beruflichen aber auch persönlichen Schwierigkeiten thematisieren zu können.

Zielgruppenspezifischen Angebote

Infos zu zielgruppenspezifischen Angeboten

Gesundheitliche Stabilisierung

In Zusammenarbeit mit internen und externen Partnern sind wir Wegbereiter und Begleiter für Sie und unterstützen bei der Bewältigung individueller Probleme. Im Team 50plus stehen vor Ort jede Woche Termine bei einem Arbeitsmediziner zur Verfügung. Dieser klärt mit  Ihnen Ihre gesundheitliche Situation mit dem Ziel: Welche Arbeit ist möglich und wie viele Stunden können Sie arbeiten? Wir bieten Ihnen in Zusammenarbeit mit den Krankenkassen auch die Teilnahme an Gesundheitskursen wie beispielsweise Yoga- und Ernährungskurse an.

Maßnahmen zur Eignungsfeststellung und beruflichen Orientierung

Können Sie in Ihrem erlernten Beruf oder in einer früheren Beschäftigung nicht weiter arbeiten, ist das kein Grund, den Kopf in den Sand zu stecken. Wir klären mit Ihnen die Bereiche, die für eine neue Beschäftigung infrage kommen. Das Team 50plus unterstützt Sie zusammen mit Bildungsträgern bei der Suche nach beruflichen Alternativen und praktischen Erprobungen in neuen Berufsfeldern.

Vermittlungsunterstützende Maßnahmen

In unseren vermittlungsunterstützenden Maßnahmen geht es darum, gemeinsam mit Ihnen berufliche Perspektiven zu erarbeiten und den passenden Arbeitsplatz zu finden. Diese Maßnahmen unterstützen bei der Suche nach der passgenauen Arbeitsstelle, helfen bei der Erstellung von ansprechenden Bewerbungsunterlagen und begleiten auf Wunsch aktiv im gesamten Bewerbungsprozess. Unsere vermittlungsunterstützenden Maßnahmen finden entweder im Rahmen von Einzelcoachings, in Gruppen oder in Mischformen statt.

Qualifizierungen

Auch bei Menschen wie Ihnen, die das 50. Lebensjahr erreicht haben, lohnt es sich, alle Kräfte zu mobilisieren, um einen Wiedereinstieg zu schaffen. Eine Verrentung ist in den seltensten Fällen eine Option. Bürgerinnen und Bürger ab 50 sehen sich dabei besonderen Herausforderungen gegenüber und wer nach dem Motto "Fürs Lernen neuer Dinge bin ich zu alt" lebt, der könnte es durchaus schwer haben.

Um einen Weg aus der Arbeitslosigkeit zu finden, ist häufig Weiterbildung der richtige Schlüssel. Das Berufsleben wird immer kurzlebiger, von Mitarbeitenden wird immer mehr verlangt, lebenslanges Lernen ist die Devise. Die Zeiten, in denen eine einmalige Ausbildung oder ein Studium eine Beschäftigung bis zur Rente garantierten, sind längst vorbei. Neue Medien, neue Trends in der Gesellschaft und eine globalisierte Welt verlangen heute ständige Weiterbildung und Weiterentwicklung. Im Team 50plus klären die Fallmanagerinnen und Fallmanager gemeinsam mit Ihnen, ob und welche Qualifizierung die Chancen auf einen neuen Job erhöhen. Denn zu einer lohnenden Qualifizierung, die die künftige Berufstätigkeit in den Blick nimmt, gehört immer auch die Analyse des Arbeitsmarktes.
Sobald die Notwendigkeit einer Qualifizierung festgestellt wurde, können sämtliche Kosten, die im Zusammenhang mit der Qualifizierungsmaßname entstehen, vom Sozialleistungs- und Jobcenters Wiesbaden übernommen. Auch während der Maßnahme steht Ihnen die zuständige Fallmanagerin, bzw. der zuständige Fallmanager beratend und unterstützend zu Seite.

Maßnahmen zur sozialen Teilhabe

Viele Menschen, vielleicht gehören auch Sie dazu, haben aufgrund ihrer Arbeitslosigkeit wenige Kontakte. Zum einen fehlen Kolleginnen und Kollegen, zum anderen sind die finanziellen Möglichkeiten eingeschränkt.
Eine Beschäftigung hat nicht nur das Ziel, Geld zu verdienen. Personen, die lange Zeit arbeitslos sind, brauchen auch Kontakte und positive Erlebnisse. Erste Schritte wie regelmäßige Treffen oder die Mitarbeit in sozialen Projekten sollen den Blick wieder auf das Positive im Leben richten. Häufig ist das auch der erste Schritt zu einer Arbeitsstelle.

Wir unterstützen Sie gerne im Rahmen unserer Möglichkeiten und sind wie folgt zu erreichen.

Adresse:
Sozialleistungs-und Jobcenter
Kommunale Arbeitsvermittlung – Fallmanagement 50plus
St. Veiter Platz 1
55246 Mz-Kostheim

Leitung: Frau Ehrhard
Telefon: 06134 - 603 205
E-Mail-Adresse: chance50plus-kommavwiesbadende

Erläuterungen und Hinweise