Diagnostik und Behandlung

Störungen des Gedächtnisses und des Denkvermögens können viele verschiedene Ursachen haben. Einige davon, wie zum Beispiel Depression, Morbus Parkinson, Schilddrüsenunterfunktion und einige Formen der Demenz sind, wenn sie rechtzeitig erkannt werden, behandel- und therapierbar. Auch in Bezug auf die Alzheimer Erkrankung empfiehlt sich eine frühzeitige Diagnostik, da durch entsprechende Medikamente sowie durch therapeutische oder soziale Hilfen der Krankheitsverlauf verzögert werden kann.

Da die Hausärztin oder der Hausarzt die Patienten in der Regel seit vielen Jahren kennt, sollte im ersten Schritt der persönliche Eindruck der kognitiven Veränderungen geschildert werden. Es können dann spezielle Untersuchungen und Tests durchführt oder eine Überweisung zu einem niedergelassenen Neurologen / Psychiater beziehungsweise in eine Klinik vorgenommen werden, um die Verdachtsdiagnose abzusichern.

Mehrere Kliniken haben sich auf umfassende Demenzdiagnostik und -behandlung spezialisiert. Weitere Informationen enthält die untenstehende Broschüre.

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • RMCC
  • RMCC
  • RMCC